Integrationskurse für Flüchtlinge

Informationen über den Integrationskurs für Zuwanderinnen und Zuwanderer, stehen in verschiedenen Sprachen beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zur Verfügung. Ebenso finden sich dort Fragen und Antworten zur Zulassung und der Kostenerstattung von Integrationskursen.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge unterscheidet bei den Integrationskursen nach den Adressaten:

Der Frauenintegrationskurs
Manche Migrantinnen können aus familiären, kulturellen oder biographischen Gründen nicht am allgemeinen Integrationskurs teilnehmen. Für sie hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge einen bundesweiten Frauenintegrationskurs konzipiert.

Der Elternintegrationskurs
Der Elternintegrationskurs soll zugewanderten Müttern und Vätern die Möglichkeit geben, das deutsche Bildungssystem und die Bildungseinrichtungen ihrer Kinder kennen zu lernen. Der Elternintegrationskurs hat das Ziel, den Teilnehmenden Kenntnisse der deutschen Sprache auf dem Niveau von B1 sowie Kenntnisse der Rechtsordnung, der Kultur und der Geschichte Deutschlands zu vermitteln.

Der Jugendintegrationskurs
Der Jugendintegrationskurs richtet sich an Zuwanderer, die
•    nicht mehr schulpflichtig sind,
•    das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben
•    den Besuch einer weiterführenden Schule oder die Aufnahme einer Ausbildung anstreben.

Der Intensivkurs
Der Intensivkurs ist ein spezieller Integrationskurs für besonders schnell lernende und hochqualifizierte Teilnehmenden.

Der Förderkurs
Der Förderkurs richtet sich an Zuwanderer, die bereits länger in Deutschland leben, ihre Deutschkenntnisse jedoch meist nicht im Unterricht erworben haben.
(weitere Informationen)

Integrationskurse in der Nähe können über folgenden Link gefunden werden. Auskünfte erteilt auch das zuständige Landratsamt.